Stärkung des Waldes durch richtige Pflege

Rund 145.000 Privatpersonen besitzen etwa 80 Prozent der Wälder in Österreich. Diese Flächen erstrecken sich über insgesamt 3,2 Millionen Hektar, wovon 53 Prozent als Kleinwälder gelten, da sie weniger als 200 Hektar umfassen. Der Durchschnittsbesitz eines Kleinwaldbesitzers in Österreich beträgt jedoch mit 9,2 Hektar weitaus weniger.

Diese Kleinwälder werden entweder erworben oder vererbt. Beim Kauf von Waldgrundstücken ist es in Österreich erforderlich, forstliches Wissen nachzuweisen oder entsprechende Schulungen zu absolvieren. Im Falle einer Erbschaft ist dies nicht zwingend erforderlich. Daher ist es auch von Bedarf, unerfahrenen Waldbesitzern die notwendigen Informationen zum Umgang und zur richtigen Pflege näher zu bringen.

Das Bundesforschungszentrum für Wald hat in diesem Zusammenhang eine Kurzvideoserie verfilmt, wo in 5 Videos (ca. 4-5 Min) die wichtigsten Infos dargestellt und erklärt werden. Klicken Sie sich durch die Videos und erfahren sie mehr die Waldpflege und die damit einhergehenden Vorteile. Denn nur richtiges Wirtschaften erhält der Wald eine ökonomische als ökologische Stabilität, steht für Biodiversität und stärkt sich für die Zukunft:

Die LFI Österreich hat zudem einen Flyer erstellt, der sich mit der Klimafitness Wald und den damit einhergehenden Maßnahmen beschäftigt. Hier erfahren Sie im Überblick, was in Ihrem Wald zu tun ist und welche Arbeiten auf Sie zukommen: